Spurstangen

Spurstangenmontage am Lenkgetriebe

Auf einer Einrichtung zur Spurstangenmontage am Lenkgetriebe werden die Außengelenke hinsichtlich Position, Ausrichtung sowie späterer Lenkradposition montiert. Mit einer geringen Toleranz werden sowohl Rechts- als auch Linkslenker auf die geforderten Voreinstellwerte justiert. Die Kontermuttern zur Fixierung der Außengelenke werden mit einem definierten Vorkontermoment angezogen. Selbstverständlich werden alle Qualitätsdaten gespeichert.


Unser Plus: spezialisiert auf Automotive

Das Lenkgetriebe wird in einer Aufnahme abgelegt und fixiert. Eine Vorrichtung streift die Schutzkappe vom Gewinde der Spurstange ab. Zu beiden Seiten der Lenkgetriebeaufnahme sind Dreheinheiten angeordnet, in denen die Außengelenke eingespannt werden. Diese Dreheinheiten werden über einen Schlitten auf die Spurstange zugestellt. Durch die Drehbewegung werden die Außengelenke bis auf eine definierte Position auf die Spurstange aufgeschraubt. Über eine zustellbare Schraubspindel mit offenem  Flachabtrieb wird die Kontermutter auf ein Vorkontermoment angezogen.

Anlagencharakteristika

  • Taktzeit: 45 s
  • Vorkontermoment: 10 Nm
  • Positioniergenauigkeit: ± 1 mm
  • Position Außengelenke: ± 5 °

Eine Spurstangenmontage von AuE ist beispielsweise bei Audi in Neckarsulm im Einsatz.


Zurück zur Übersicht