News

Achter Drachenboot-Cup 2016 zum 90. Zissel

„Are you ready?... Attention... Go!“ schallte es am 30. Juli über die Fulda, als bereits zum achten Mal der Startschuss zum alljährigen Drachenboot-Cup in Kassel fiel. Insgesamt kämpften 15 Teams auf der 200 Meter langen Strecke um den Siegerpokal. AuE ging beim diesjährigen Cup zum 90. Zissel erstmals mit zwei Booten an den Start. Zum einen das Stammboot der letzten sechs Jahre „AuE Allstars“ und zum anderen das Newcomer Boot „AuE-Fehlstart“.

Insgesamt bewegt man je Boot etwa eine Tonne Gewicht 200 Meter weit durch die Fluten der Fulda. Allein das Drachenboot wiegt 200 Kilo. Es kommt jedoch nicht nur auf die Kraft der Paddler an, sondern vielmehr auf das Taktgefühl des gesamten Teams. Im Drachenboot sitzen zehn Paddler (davon mindestens vier Frauen) und ein Trommler, der den Paddelschlag angibt. Das Boot sowie ein Profi-Steuermann werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Für jede fehlende Frau im Boot gab es in diesem Jahr 0,5 Strafsekunden.

Bereits im ersten von zwei Qualifikationsläufen hatten beide AuE Teams die Nase vorn und qualifizierten sich für das Sparkassen Finale. Neben den beiden Teams von AuE paddelten zudem die „Achsdrachen“ der SG-Stern von Daimler Kassel um den 1. bis 3. Platz. Das spannende Finale konnte lediglich mit Hilfe eines Fotofinishs ausgewertet werden, denn den 1. und 3. Platz trennten nur 0,9 Sekunden.

  1. „Achsdrachen“ der SG-Stern (Daimler Kassel)
  2. „AuE-Allstars“
  3.  „AuE-Fehlstart“

 

Wir bedanken uns bei beiden Teams für ihr Engagement und den vier Herren unserer Muttergesellschaft der Strama-MPS aus Straubing, die unser Newcomer Boot komplett gemacht haben.