News

DKMS Typisierungsaktion an der Martin-Luther-King Schule in Kassel

Am 08.06.2017 startete die zweitägige DKMS-Typisierungsaktion an der Martin-Luther-King Schule in Kassel. Beteiligt an der Aktion waren Schüler der Martin-Luther-King Schule, aus den Bereichen Industrie und Spedition sowie die Lehrerschaft, Mitarbeiter der DKMS und ehemals an Leukämie erkrankte Patienten.

Am Donnerstag den 08.06.2017 startete die Aktion um 07:15 Uhr. Ein Großteil der helfenden Schüler, aus den Bereichen Industrie und Spedition, wurde darin eingewiesen, wie die Typisierung eines möglichen Knochenmarkspenders abläuft und haben über den Tag ihre neuen Kenntnisse angewandt. Die Schülerinnen und Schüler kümmerten sich zusammen mit den Mitarbeitern der DKMS um die Typisierung. Der andere Teil verkaufte selbst gebackenes Gebäck wie Kuchen und Muffins sowie Kaffee. Nebenher wurden in einigen Klasseräumen Informationsfilme zur Spende und dem Ablauf der Entnahme von Knochenmark gezeigt. An der Aktion beteiligten sich ehemals an Leukämie erkrankte Patienten, die zusätzlich zu dem Informationsfilm, Vorträge hielten und Fragen der Schüler beantworteten. Am Freitag den 09.06.2017 lief die Aktion ähnlich ab, mit dem Unterschied das dieses Mal der Bereich Industrie ausschließlich für den Kuchenverkauf zuständig war.

Initiiert wurde die Veranstaltung durch Lehrer die eine ähnliche Aktion im Jahr zuvor durchgeführt hatten und Schüler die sich in irgendeiner Weise engagieren wollten.

Das Ergebnis der Veranstaltung war sehr gut. Es wurden Spenden durch den Kuchenverkauf in Höhe von über 600€ erzielt sowie über 240 Neu-Typisierungen verzeichnet. Auch die Ausbildungsunternehmen einiger Schüler engagierten sich in Form von Spenden. AuE spendete 500,00 € zugunsten der DKMS.

 

-Ein Bericht von Yasar K., Auszubildender zum Industriekaufmann im 1. Lehrjahr-